Inkontinenz? – nur eine Frage der Zeit!

Als im letzten Jahrhundert die Mensch durchschnittlich nur 40 Jahre alt geworden sind, hatten sie bestimmt nur wenig mit Inkontinenz zu tun. Inkontinenz ist ein Thema ab 60 Jahren. Wenn wir heute  – erfreulicherweise – fast 80 Jahre alt werden können, wird über kurz oder lang jeder mit dem Thema Inkontinenz in Berührung kommen, – als Betroffener oder als Lebenspartnerin bzw. Lebenspartner eines Betroffenen. Es ist also nur eine Frage der Zeit. Wenn das vorhersehbar ist, dann folgt daraus auch, dass wir uns darauf vorbereiten können. Man kann die Zeit bis dahin also nutzen.

  • Vielleicht können wir Inkontinenz nicht verhindern, aber sicherlich können wir den Beginn nach hinten verschieben.
  • Wir können uns durch Absprache mit unserem Lebenspartner auf die seelischen und körperlichen Belastungen vorbereiten. Patientenverfügungen für den Ernstfall sind inzwischen völlig selbstverständlich, – dieses Thema noch nicht. Und es ist ein belastendes  Thema.
  • Man kann sich – solange es noch nicht wirklich nötig ist – mit Hilfsmitteln (Sanitärartikel) vertraut machen. Uns informieren, sie kennenlernen, sie ausprobieren
  • Man kann aus den Erfahrungen anderer lernen:

http://www.inkontinenz-selbsthilfe.com  

https://www.selbsthilfeverband-inkontinenz.org/svi_suite/svisuite/index.php

und so weiter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.